Deutschsprachige Medien weltweit

Außerhalb Deutschlands, Österreichs, Luxemburgs, Liechtensteins und der Schweiz gibt es über 100 Mio. Menschen, die Deutsch als Mutter- oder Fremdsprache beherrschen. Darunter sind zum Beispiel Sprachschüler, Germanistik-Studenten, Auslandsdeutsche, Auslandsösterreicher, Auslandsschweizer, Touristen oder entsandte Firmenangestellte. Für diese Personengruppen werden weltweit Zeitungen, Zeitschriften, Radio- und Fernsehprogramme auf Deutsch produziert. Mittlerweile existieren außerhalb des deutschen Sprachraums rund 2.500 deutschsprachige Medien. Die bedeutendsten von ihnen haben sich in der Arbeitsgemeinschaft Internationale Medienhilfe (IMH) zusammengeschlossen. Seit Anfang der 90er Jahre dient die IMH den Medien als Interessenvertretung, Dienstleistungsorganisation und Kooperationsplattform. In nahezu allen Ländern gibt es sogenannte "deutschsprachige Auslandsmedien". Das Spektrum reicht vom Monatsmagazin "Mitt." aus Mexiko-Stadt über die tägliche "Allgemeine Zeitung" aus  Namibia, das Radioprogramm "Allensteiner Welle" für Masuren, die nordamerikanische "Deutsche Rundschau" und die "Riviera-Cote d'Azur-Zeitung" bis hin zur "Hermannstädter Zeitung" aus Rumänien.

 

Wer an aktuellen Informationen über die Medien interessiert ist, kann sich hier melden:
Internationale Medienhilfe (IMH)
Büro Berlin
Postfach 350551
10214 Berlin
info@medienhilfe.org
www.medienhilfe.org